Gesund essen

Welche Diät ist zu empfehlen?

Das ist keine Leichte, denn es gibt unterschiedliche Diäten mit verschiedenen Erfolgen. An dieser Stelle ein kleiner Vorschlag an Diäten.

Blitzdiät

Diese Diät ist bei vielen Menschen beliebt. Es steht am nächsten Wochenende ein wichtiger Empfang an. Jedoch der Reißverschluss vom Ballkleid sperrt und quetscht die Bauchregion ein. Das sieht ein wie eine Presswurst. Oder es geht auf einen heißen Trip auf eine spanische Insel nur die Bikinifigur ich noch nicht vorhanden. So kann sich die Dame nicht am Strand präsentieren. Jetzt kommt eine Blitzdiät wie gerufen. Aber Vorsicht, es stimmt oft nicht, was Gesundheitsmagazine versprechen. So etwa lauten die Losungen: „Sieben Kilo in sieben Tagen“, „Fett weg an einem Wochenende“, „Abnehmen wie der Blitz“, „Flacher Bauch in einer Woche“. Aber auch mit einer Blitzdiät darf nicht auf das Tempo gedrückt werden. Oft passiert Folgendes, nach einem schnellen Blitzerfolg droht gewöhnlich ein Unwetter. Zwar kann mit einer Blitzdiät einige Pfunde verloren werden aber hier tritt oft der gefürchtete Jo-Jo-Effekt ein. So schnell wie die Pfunde runter sind so schnell sind sie auf wieder drauf. für einen Moment ist die Nulldiät eine gute Möglichkeit für den kommenden Strandurlaub die gewünschte Bikinifigur zu erhalten. So werden oft bei den schnellen Diäten drei bis sieben Tage veranschlagt. Das sollte nicht länger ausgedehnt werden, denn wird die Gesundheit gefährdet.

Arten der Blitzdiät?

Die Leute, die abnehmen möchten, müssen einen eisernen Willen besitzen. Wer eine Blitzdiät unternimmt, mus der Wille noch härter sein, denn hier muss oft Hunger geschoben werden. Dabei wird Gewichtsabnahme von einem halben bis zu einem Kilogramm pro Tag erreicht. Es erfolgt in der Regel ein Herunterfahren der täglichen Kalorienmenge und es wird auf fette sowie eiweißreiche Ernährung verzichtet.

Kohlsuppendiät

Diese Diät ist der Klassiker und wird von vielen Menschen angewendet. Bei der Kohlsuppendiät purzeln in der Woche bis zu sieben Kilos. Der Bestandteil der Kohlsuppe ist ein großer Weißkohl, ein Kilo grüne Bohnen, zwei Paprikaschoten, einem Kilo Kartoffeln, fünf Zwiebeln und Gewürze nach eigener Auswahl. Diese Kohlsuppe kann bis 18.00 Uhr gegessen werden.

Dazu wird Weiteres gegessen:

  1. 1. Tag: Obst (bitte keine Bananen);

2. Tag: eine große Kartoffel mit etwas Butter;

3. Tag: Gemüse (ohne Kartoffeln) und reichlich Obst nach Belieben;

4. Tag: mindestens drei Bananen und fettarme Milch.

5. Tag: 250 Gramm Hühnchen ohne Haut, Fisch oder Rind und bis zu sechs Tomaten.

6. Tag: Gemüse (ohne Kartoffeln) und Fleisch nach Belieben;

7. Tag: Gemüse, brauner Reis und ungesüßten Fruchtsaft. Täglich mindestens zwei Liter Mineralwasser.


Anzeige
Asiamarkt-Wing Werbebanner


Weitere Varianten sind Kartoffel- oder Reisdiät und Zitronensaftkur.

Die Reaktion des Körpers?

Der Körper besitzt ein Eigenleben und ist der Wille noch so stark, darauf haben wir keinen Einfluss.

Erhält der Körper bei einer Crashdiät wenige Fette und Eiweiße, dann greift er nach Reserven zurück. Das sind allerdings keine Fette, sondern Glykonspeicher. Dabei verliert der Körper viel Wasser. Durch diese Entwässerung des Körpers erfolgt der schnelle Gewichtsverlust. Aber der Körper ist nicht dumm und er fährt auf Sparflamme. So passt er sich dieser mageren Phase an und kommt dann wieder Nahrung gibt es den Heißhunger. Dabei füllt er sein Depot wieder auf. Der negative Aspekt ist, das Gewicht kann nach der schnellen Diät oft höher liegen. Die Menschen, die sich für eine Turbodiät entscheiden, sollten diese nur eine Woche durchführen. Auch innerhalb dieser Woche kann es zur Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und mangelnder Leistungsfähigkeit kommen.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>